Jeden Tag eine gute Tat 

11.11.2019
Es gibt Tage an denen man sich gestresst fühlt oder einfach nur schlecht drauf ist! Seien Sie genau dann doch einfach mal nett zu jemand aus der Umgebung. Ein Kompliment oder eine gute Tat wirkt gemäß neuesten Studien wie eine Art Puffer. Erstens wird man von sich selbst abgelenkt und zweitens erhält man ein Danke oder ein Lächeln zurück. Und wer freut sich nicht selbst über ein Danke oder ein Lächeln? 

Konzentration bitte

08.10.2019
Lesen Sie bei dem Bild nebenan von links nach rechts. Nennen Sie so schnell wie möglich die Farbe und nicht das Wort. Dies können Sie in alle Richtungen versuchen. Von oben nach unten, von rechts nach links ... Viel Spaß

Es reicht 

06.09.2019
Egal was es ist, egal wie lange du schon überlegst, egal wie viel auf der Liste Pro / Contra steht, egal was die Anderen sagen ... es ist egal. TUAS UANFACH! Jetzt!

Sag was nettes

08.08.2019
Der innere Dialog bzw. unsere Selbstgespräche sind entscheidend auf unsere Stimmungslage. Meist sprechen wir mit uns selbst in einem so harten Ton, den wir bei Freunden nie anwenden würden. Warum dann also bei sich selbst? Sei selbst Dein bester Freund und nicht Dein ärgster Feind!

Durch positive, lobende oder einfach angenehme Selbstgespräche, können wir uns umprogrammieren. Zuerst heiß es negative Selbstgespräche erkennen, stoppen und durch aufbauende Gedanken ersetzen. Wenn wir nett zu uns selbst sind, verbessert sich mit der Zeit der Stimmungsbarometer, die Zufriedenheit und die Ausstrahlung nach außen. Sei nett zu dir. #Tuas uanfach!

Mein Tag 

01.07.2019
Es gibt Tage, an welchen man so einiges im Kopf hat, einem viel beschäftigt und man aber doch mit niemanden darüber sprechen möchte. Man will nicht immer reden oder analysieren sondern vielleicht einfach nur mal etwas loswerden ohne, dass jemand seinen Senf dazu gibt. Mein persönlicher Begleiter in solchen Momenten (seit nun 20 Jahren) ist mein Tagebuch. Ein kleines Büchlein, in dem wohl das halbe Leben geschrieben steht. Etwas, das nur mir gehört. Etwas, dem ich vertrauen kann. Ein kleine Etwas mit viel Wert. Hier noch ein interessanter Artikel für all jene, die es genauer wissen wollen.

Ziel definieren

02.06.2019
Wenn ich mich zum ersten Mal mit meinen Klienten treffe, stell ich ihnen immer die Frage: Wohin soll die Reise gehen?

Die Frage nach dem Wohin bzw. dem Ziel welches erreicht werden soll, ist wohl die schwierigste Frage überhaupt. Aber die Wichtigste! Man will dieses, jenes, eines und vor lauter viel, hat man das Wesentliche aus den Augen verloren. Fokus setzen und gehirngerechte Formulierung - ganz einfach oder? #geahtitgibtsit

Gesamtkonzept Mensch

05.05.2019
Wie bereits erwähnt, besteht der Mensch bekanntlich nicht aus zwei separaten Bausteinen. Geist und Körper gehören zusammen. Es gibt ihn nur als "Gesamtkonzept".  Shiatsu zum Beispiel vereint die Beiden und bewirkt oft kleine "Wunder". Anbei ein kleiner Einblick in die Welt von Burnout und Shiatsu. Interview Stephan Scherrer, lic. phil. Psychologe.
Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich auch in diesem Falle. #geahtitgibtsit

Jammerlappen.

08.03.2019 
Mehr ist nicht zu sagen.

Schulterklopfer für alle Mamas

02.02.2019
Im Jahr 2016 veröffentlichte die Zeitschrift „Wienerin“ eine geheime Wunschliste von Müttern. Unter anderem stand dort: „Mutter-Tröster - Jemand, der uns ab und zu liebevoll und aufmunternd auf die Schulter klopft und uns bestätigt, dass wir das Kind und alles andere trotz aller Herausforderungen ganz wunderbar schaukeln“ (Wienerin, 20.06.2016) Welche Mama kennt das nicht?

1. Nun ja, dann schnappt euch eure beste Freundin / Freund und bitte sie um einen kleinen Gefallen und zwar um einen Motivationsbrief oder wie ihr es auch nennen mögt. Sie sollen euch ein paar Zeilen aufbereiten und den Brief zustecken. Ihr werdet verwundert sein, was man alles zu lesen bekommt und vor allem ist es Balsam für die Seele.

2. Oder schreibt euch selbst einen Brief. Quasi als Mutter in 10 Jahren zurückblickend auf die jetzige Zeit. Wie toll ihr alles gemeistert habt etc. Nur keine Scheu vor Komplimenten. Der Brief gehört nur euch alleine und ihr könnt ihn immer und immer wieder lesen.