Quatschkopf

Es gibt Tage, an welchen es nicht so läuft wie man es gerne hätte. Wie wäre es, genau dann, nostalgische Glücksmomente wieder aufleben zu lassen? Schauen Sie sich ein Pixi-Buch an, pusten Sie Seifenblasen oder holen Sie sich einen Kaugummi aus einem Automaten von damals, hören Sie eine Bibi-Blocksberg Kassette, spielen Sie Gummi-Twist. Denn: was uns früher mal glücklich gemacht hat, wirkt auch heute noch! Man muss sich nur daran erinnern uns es einfach tun! 

was tut gut, nostalgie, mentales training, glücklich sein
sportmentaltraining, visualisierung, Sportmentaltraining, Tirol, Franziska Schiffert, grow Mentaltraining

Autosuggestion ist eine Technik aus dem Mentaltraining und für Sportler extrem effektiv.

Autosuggestion wirkt über intensive Wiederholung von z.B. Formeln, Leitsätzen oder Bildern und wird beim Autogenen Training, der Hypnose uvm. eingesetzt. Es gibt eine Fülle an Studien, welche die Wirkung von Suggestionen belegen. Nutze deine innere Stimme um dich selbst zu coachen. Verstärkt mit visuellen Bildern und dem Erfolg, steht nichts mehr im Wege. 

Catwalk-Training ... 

Keine Sorge, dieser Tipp hat nichts mit einem gewöhnlichen Catwalk-Training zu tun aber es ist eindeutig einer meiner Favoriten. Es wird der mentale Bereich sowie auch die Körpersprache angesprochen. Für ein würdevolles und starkes Auftreten gegenüber Situationen und auch sich selbst. Schultern zurück, Bauch rein und los geht’s. Machen Sie Ihren Weg zum persönlichen Laufsteg. 

selbstbewusst catwalk vertrauen laufsteg

Unterstützung 

Wer kennt das Gefühl nicht - das Wohlbefinden ist alles andere als gut und braucht dringend jemanden zum Reden in dieser Minute. Doch leider sind alle Freundschaftsleitungen besetzt! In diesem Moment gilt es den Kopf nicht hängen zu lassen, sondern eine neue Leitung in Anspruch zu nehmen.  

Ventile anschließen 

Am Vormittag die Kinder in die Schule bringen, den Haushalt machen, schnell Facebook checken, noch schnell die Whatsapp Nachrichten beantworten, ab in die Arbeit, Mails abarbeiten, nach Hause und dem Partner zuhören, die Aufgaben mit den Kinder erledigen, Vorkochen für den nächsten Tag, etc. Und wer oder was ist man selbst? Vergessen im Alltag. Ohne den passenden Ausgleich kann nur ein Tropfen, das Fass zum Überlaufen bringen. Wichtig ist, selbst zu wissen welches Ventil angeschlossen werden kann um den Ausgleich zu finden und wieder Kraft zu tanken! 

Entscheidungsträger Kopf !

Die Vorbereitungen für den nächsten Wettkampf sind bereits voll im Gange. Der Trainingsplan ist geschrieben und wird brav umgesetzt. Aber der Sieger steht nur am Treppchen, wenn sein Kopf in der entscheidenden Phase mitspielt und stark genug ist.  Das unterscheidet ihn von den restlichen, durchtrainierten Teilnehmern. Meist sind es nur Bruchteile einer kleinen, mentalen Ablenkung, die über Sieg oder Niederlage entscheiden. 

Punkt 1: Selbstreflexion. Kennen Sie Ihre Stärken und Schwächen wirklich oder meinen Sie es nur? Seien Sie kritisch sich selbst gegenüber.
Punkt 2: Rufen Sie im entscheidenden Moment noch die letzten Reserven hervor und puschen Sie sich mit den richtigen Gedanken.
Ich begleite Sie gerne bei Ihre Mission 2020.

Überlebenschancen für den Vorsatz 


Das neue Jahr beginnt und die Motivation für den Neujahrsvorsatz ist auf 100%. Und wie sieht es in vier Woche aus? Folgende Punkte könnten die Überlebenschance um ein paar Monate verlängern: Definieren Sie das WANN und WIEVIEL / Suchen Sie sich einen Motivationspartner / Stellen Sie sich bildlich vor was Sie erreichen möchten / Erleben Sie gedanklich das Erreichen und den Erfolg / Beschäftigen Sie sich mit dem Ergebnis nicht mit der Arbeit dorthin / Nehmen Sie sich weniger vor und setzen Sie dies dafür tatsächlich um. Und wenn gar nichts mehr hilft, gibt es immer noch mich. #geahtitgibtsit. Grow-Mentaltraining

Jeden Tag eine gute Tat 

Es gibt Tage an denen man sich gestresst fühlt oder einfach nur schlecht drauf ist! Seien Sie genau dann doch einfach mal nett zu jemand aus der Umgebung. Ein Kompliment oder eine gute Tat wirkt gemäß neuesten Studien wie eine Art Puffer. Erstens wird man von sich selbst abgelenkt und zweitens erhält man ein Danke oder ein Lächeln zurück. Und wer freut sich nicht selbst über ein Danke oder ein Lächeln? 

Konzentration bitte

Lesen Sie bei dem Bild nebenan von links nach rechts. Nennen Sie so schnell wie möglich die Farbe und nicht das Wort. Dies können Sie in alle Richtungen versuchen. Von oben nach unten, von rechts nach links ... Viel Spaß

Es reicht 

Egal was es ist, egal wie lange du schon überlegst, egal wie viel auf der Liste Pro / Contra steht, egal was die Anderen sagen ... es ist egal. TUAS UANFACH! Jetzt!

Sag was nettes

Der innere Dialog bzw. unsere Selbstgespräche sind entscheidend auf unsere Stimmungslage. Meist sprechen wir mit uns selbst in einem so harten Ton, den wir bei Freunden nie anwenden würden. Warum dann also bei sich selbst? Sei selbst Dein bester Freund und nicht Dein ärgster Feind!

Durch positive, lobende oder einfach angenehme Selbstgespräche, können wir uns umprogrammieren. Zuerst heiß es negative Selbstgespräche erkennen, stoppen und durch aufbauende Gedanken ersetzen. Wenn wir nett zu uns selbst sind, verbessert sich mit der Zeit der Stimmungsbarometer, die Zufriedenheit und die Ausstrahlung nach außen. Sei nett zu dir. #Tuas uanfach!

Mein Tag 

Es gibt Tage, an welchen man so einiges im Kopf hat, einem viel beschäftigt und man aber doch mit niemanden darüber sprechen möchte. Man will nicht immer reden oder analysieren sondern vielleicht einfach nur mal etwas loswerden ohne, dass jemand seinen Senf dazu gibt. Mein persönlicher Begleiter in solchen Momenten (seit nun 20 Jahren) ist mein Tagebuch. Ein kleines Büchlein, in dem wohl das halbe Leben geschrieben steht. Etwas, das nur mir gehört. Etwas, dem ich vertrauen kann. Ein kleine Etwas mit viel Wert. Hier noch ein interessanter Artikel für all jene, die es genauer wissen wollen.

Ziel definieren

Wenn ich mich zum ersten Mal mit meinen Klienten treffe, stell ich ihnen immer die Frage: Wohin soll die Reise gehen?

Die Frage nach dem Wohin bzw. dem Ziel welches erreicht werden soll, ist wohl die schwierigste Frage überhaupt. Aber die Wichtigste! Man will dieses, jenes, eines und vor lauter viel, hat man das Wesentliche aus den Augen verloren. Fokus setzen und gehirngerechte Formulierung - ganz einfach oder? #geahtitgibtsit

Gesamtkonzept Mensch

Wie bereits erwähnt, besteht der Mensch bekanntlich nicht aus zwei separaten Bausteinen. Geist und Körper gehören zusammen. Es gibt ihn nur als "Gesamtkonzept".  Shiatsu zum Beispiel vereint die Beiden und bewirkt oft kleine "Wunder". Anbei ein kleiner Einblick in die Welt von Burnout und Shiatsu. Interview Stephan Scherrer, lic. phil. Psychologe.
Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich auch in diesem Falle. #geahtitgibtsit

Jammerlappen.

 
Mehr ist nicht zu sagen.

Schulterklopfer für alle Mamas

Im Jahr 2016 veröffentlichte die Zeitschrift „Wienerin“ eine geheime Wunschliste von Müttern. Unter anderem stand dort: „Mutter-Tröster - Jemand, der uns ab und zu liebevoll und aufmunternd auf die Schulter klopft und uns bestätigt, dass wir das Kind und alles andere trotz aller Herausforderungen ganz wunderbar schaukeln“ (Wienerin, 20.06.2016) Welche Mama kennt das nicht?

1. Nun ja, dann schnappt euch eure beste Freundin / Freund und bitte sie um einen kleinen Gefallen und zwar um einen Motivationsbrief oder wie ihr es auch nennen mögt. Sie sollen euch ein paar Zeilen aufbereiten und den Brief zustecken. Ihr werdet verwundert sein, was man alles zu lesen bekommt und vor allem ist es Balsam für die Seele.

2. Oder schreibt euch selbst einen Brief. Quasi als Mutter in 10 Jahren zurückblickend auf die jetzige Zeit. Wie toll ihr alles gemeistert habt etc. Nur keine Scheu vor Komplimenten. Der Brief gehört nur euch alleine und ihr könnt ihn immer und immer wieder lesen.