Tipps von grow Mentaltraining aus den vergangenen Jahren

5 Minuten Auszeit 

Created with Sketch.

Für viele ist es eine Herausforderung! Versuchen Sie eine Woche lang, mindestens 5 Minuten am Tag, einfach nichts zu tun. Legen Sie sich auf Ihr Sofa oder ins Bett. Ohne Radio, ohne ein Buch in der Hand & das Handy auf lautlos! Einfach NUR die Ruhe genießen. Eine Woche lang, jeden Tag. Die Profis schaffen 10 Minuten und die Wirkung lässt für sich sprechen. 

Einstellungssache 

Created with Sketch.

Mein Tipp für den November: Geaht it - gibt´s it!

So einfach ist das. Statt X-Gedanken zu machen ist das Motto für diesen Monat nur: Geaht it - gibt´s it! Mentaltraining aus dem Tiroler Oberland

Der Körper als Sprachrohr 

Created with Sketch.

Seien wir ehrlich - wer (über)hört heute noch auf seinen Körper? Wenn der Kopf schmerzt hilft die Tablette, wenn der Körper juckt hilft die Creme. Wenn es dem (Unter-)Bewusstsein zu viel wird, reagiert es und meist ist es der Körper, der als Sprachrohr verwendet wird. Wird nicht darauf gehört, liegt irgendwann das ganze System flach. Aus diesem Grund sollten wir bereits die ersten Signale wahr nehmen und prüfen warum, wieso, weshalb sich der Körper meldet. #Stressabbau mit Mentaltraining

Anlaufstelle - Online-Tagebuch 

Created with Sketch.

Und wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Tagebuch her... Wer schon mal ein Tagebuch geschrieben hat, kennt seine Macht. Wenn es dann noch antwortet, ist es umso stärker. Ab und an mag man nicht quatschen sondern sich "einfach" nur etwas von der Seele schreiben. Anbei ein kleiner Tipp mit viel Wirkung: sorgen-tagebuch.de

Hallo Baby 

Created with Sketch.

Und plötzlich ist der Tag X gekommen von dem dir schon viele Mütter erzählt haben. Du bist Mutter. Was das heißt, das hast du dir in Gedanken schon vorab 100x theoretisch durch den Kopf gehen lassen. Die Theorie ist leider kein guter Freund von der Praxis. Denn es kommt anders als es doch vor kurzem noch in der Phantasie war. Das eigene EGO rückt nicht nur an die 2te Stelle sondern noch weiter nach hinten und jemand anders hat oberste Priorität. Was auch wunderschön ist und so sein sollte. Jeder geht mit der Rolle als (Super-)Mutter anders um. Für all jene, welche das Gefühl haben, sie vergessen sich selbst und wollen sich wieder spüren gibt es hier ein zwei Tipps aus der Praxis: 

  1.  Rituale einführen. Nicht nur für das Mutter/Kind Gespann sondern auch für sich selbst. Sei es der Kaffee bevor die restlichen Mannschaft wach ist oder am Abend mal eine Tasse Tee wenn alles schläft.
  2. Zeit nutzen. Wenn das Kleine schläft kann man entweder auch schlafen oder die Zeit für sich nutzen. Mit zum Beispiel 10 Minuten Yoga für den (ziemlich sicher) verspannten Rücken.
  3. Gute-Laune-Musik beim Autofahren hören. Geht auch mit Kind und tut der Mama gut.
  4. Freunde treffen. Ganz wichtig für den sozialen Kontakt bevor die Welt an einem vorbei zieht. Tratschen tut der Seele immer gut.
  5. Bewegung. Raus in die Natur. Da weiß jeder selbst was einem gut tut.
Die Punkte klingen zwar sehr einfach aber wer mindestens ein Kind hat, der weiß wie schwer es ist das Ein oder Andere in die Tat umzusetzen. Viel Spaß.
Aja ... wer weitere Tipps und Tricks hat, kann mir diese gerne zukommen lassen und ich erweitere den Beitrag. Grow Mentaltraining Tirol 

Körpersprache 

Created with Sketch.

Ein Lächeln sagt mehr als tausend Worte - so ein altes Sprichwort. Wir achten instinktiv mehr auf die Sprache des Körpers als wir bewusst wahrnehmen und auch meinen. Die Menschen sprechen mit Händen und Füßen und wir meinen rasch an Hand der Haltung eines Menschen zu erkennen, ob es ihm gut geht oder nicht. Ständig tauschen wir nonverbale Botschaften aus – ob wir wollen oder nicht. Seine eigene Körpersprache kann man sich aber auch in vielen Situationen seines eigenen Lebens zu nutzen machen. Zum Beispiel zum Umprogrammieren von erlernten Mustern. Nur mal ein kleines Selbstexperiment: Setzen Sie sich so hin, als seien Sie komplett gelangweilt und schlecht gelaunt, gähne nach Herzenslust, die Schulter sind hängend etc.
Und nun setzen Sie sich so hin, als seien Sie vollkommen energiegeladen, glücklich und fähig Bäume auszureißen. Nehmen Sie die ganze Haltung ein UND lächeln Sie dabei! Was geschieht? Beeinflussen nun Ihre Gefühle Ihren Körper oder Ihr Körper Ihre Gefühle? Dies ist nur ein kleines Experiment aus dem Bereich des Körpersprachentrainings und wie es unser Sein beeinflusst. 

Die Liste des Lebens

Created with Sketch.

Wir verschieben Sachen von heute auf morgen oder übermorgen. Blicken wir dann auf unser Leben zurück kommt der große Seufzer und die Erkenntnis: Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich viel früher … oder … ich hätte gerne noch mal das Gespräch mit meiner Mutter / Vater gesucht um über das Vergangene zu sprechen und zu verzeihen … oder … ich wäre gerne mal von der Europabrücke gesprungen aber leider …
Warum warten wir immer bis es 5 vor 12 ist anstatt jetzt zu handeln und sich jetzt seine Wünsche, Träume, Bedürfnisse etc. zu verwirklichen? Vor ca. 10 Jahren hatte ich auch eine persönliche Liste, welche mir zufällig vor ein paar Monaten wieder in die Hände gekommen ist. Von 10 Punkten wurden neun erledigt. Bewusst oder unbewusst lass ich im Raum stehen aber z.B. der Bungee-Sprung von der Europabrücke war der reinste Wahnsinn. Wie würde Ihre persönliche Liste aussehen? Ein Versuch ist es Wert und das Bild anbei soll Ihnen dabei eine kleine Anleitung dazu geben. Viel Spaß. 

The King's speech 

Created with Sketch.

Nervös vor dem Vorstellungsgespräch beim neuen Chef, der mündlichen Matura, der Aufnahmeprüfung oder vielleicht auch beim Kundtun der eigenen Meinung im Bekanntenkreis? Es gibt Persönlichkeiten, die einfach drauf los quatschen können. ACHTUNG - es gibt eine gute Nachricht für alle, die das auch gerne können möchten. Reden kann jeder, wenn er will! Anbei nur ein paar kleine Inputs aus dem Bereich des Mentaltrainings:

  1. Arbeiten Sie mit Wörtern, die das Unterbewusstsein versteht und welche Bilder erzeugen. 
  2. Achten Sie auf Ihre Stimmlage. Eine ruhige und ausgeglichene Stimme verändert Sie und Ihre Zuhörer.
  3. Üben Sie vor dem Spiegel an Ihrer Körpersprache. Mal mit einem geraden Rücken, mal mit einem krummen Rücken. Einmal lauter, einmal etwas leiser etc. Erkennen und fühlen Sie selbst den Unterschied. 

Schlaf Kindlein schlaf 

Created with Sketch.

Schlafen ist ein Grundbedürfnis jedes einzelnen Menschen. Angefangen von der Einschlafphase bis zu den wichtigen REM-Schlafphasen. Bei Entzug droht die Kapitulation des Körpers. Nicht umsonst nutzte man früher Schlafenzug als Foltermethode. Statistiken zeigen, dass fast jeder dritte Erwachsene in Österreich leidet an Schlafstörungen. Anbei nur ein paar kleine Tipps, welche dem Ein oder Anderen etwas Ruhe ins Schlafzimmer bringen kann. 

  1. Achten Sie auf Ihre Ernährung vor dem Schlaf. Die Verdauung wird Ihnen dankbar sein.
  2. Elektrogeräte gehören vor das Schlafzimmer. Vor allem das Smartphone und dessen Freunde.
  3. Schlaftemperatur regeln. +-20 ° und frische Luft fördern das Einschlafen.
  4. Rituale entwickeln um dem Tag einen Abschluss zu geben.
  5. Bei Medikamenten darauf achten, welche Inhaltsstoffe den Schlaf hemmen könnten.